Auswahl
Impressum

Fachhochschule Salzburg GmbH
Urstein Süd 1
A-5412 Puch/Salzburg
Österreich

T +43-(0)50-2211-1363
F +43-(0)50-2211-1399
E-Mail: tourismusforschung@fh-salzburg.ac.at
Web: www.fh-salzburg.ac.at

UID: ATU 44554503

Firmenbuchnummer: FN 166054y
Firmenbuchgericht: Landesgericht Salzburg
Geschäftsführung: Mag. Dr. Doris Walter, Mag. Raimund Ribitsch

DVR Nummer: 0946281

Design der Website

hochkant
Bureau für Gestaltung
Matthias & Manuel Tratz GbR

Fischergasse 10 1/3
85077 Maching

mail@hkant.de

www.hkant.de

---

Realisierung der Website

Conextra IT Solutions

Priesterhausgasse 22/4b
5020 Salzburg

office@conextra.at

www.conextra.at


Haftungsausschluss

Die Zusammenstellung der Informationen auf dieser Website wurde von der Tourismusforschung der Fachhochschule Salzburg GmbH mit größtmöglicher Sorgfalt vorgenommen. Dennoch kann keinerlei Gewähr für Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen und Daten übernommen werden. Haftungsansprüche gegen die Fachhochschule Salzburg GmbH oder die Autoren bzw. Verantwortlichen dieser Website für Schäden materieller oder  immaterieller Art, die auf fehlerhaften oder unvollständigen Informationen und Daten beruhen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt, ausgeschlossen. Links zu anderen Webseiten wurden sorgfältig ausgewählt. Da die Fachhochschule Salzburg GmbH auf deren Inhalt keinen Einfluss hat, wird die Haftung, soweit rechtlich möglich, ausgeschlossen.

Copyright

Sämtliche Texte, Dokumente, Bilder, Grafiken, audiovisuelle Dateien und weitere auf dieser Domain zur Verfügung gestellte Daten sind urheberrechtlich geschützt. Die Inhalte dieser Website dürfen nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden. Jede Nutzung, auch in Teilen, ohne Zustimmung des Betreibers bzw. Urhebers ist untersagt. Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage Bild- und Textmaterial zusammen. Fotorechte: FH Salzburg GmbH, istockphoto.com.

Datenschutzhinweis von Google Analytics

Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (“Google”) Google Analytics verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Die Fachhochschule Salzburg GmbH hat mit dem Salzburger Tourismusförderungsfonds eine Förderungsvereinbarung über die Förderung des Projektes "Salzburger Zukunftsakademie 2016/2017" abgeschlossen. Danach hat die Fachhochschule Salzburg GmbH dem Salzburger Tourismusfonds die Auflistung und Beiträge der TeilnehmerInnen an der Salzburger Zukunftsakademie zu übermitteln, um dem Fördergeber die Überprüfung der widmungsgemäßen Verwendung der Fördermittel zu ermöglichen. Darüber hinaus hat die Fachhochschule Salzburg GmbH dem Förderungsgeber und den Rechnungshöfen Einsicht in die Bücher und Belege sowie auch die mit dem geförderten Vorhaben in Zusammenhang stehenden Unterlagen zu gewähren sowie die entsprechenden Belege sieben Jahre ab dem Ende der Auszahlung der Förderung aufzubewahren. Davon ist auch diese TeilnehmerInnenliste mit Ihren personenbezogenen Daten betroffen. Auf Anfrage hat die Fachhochschule Salzburg GmbH dem Rechnungshof, dem Salzburger Landesrechnungshof, den mit der Förderung oder Beihilfenausicht befassten Dienststellen des Landes, des Bundes und gegebenenfalls den Organen der Europäischen Union allenfalls auch Ihre personenbezogenen Daten zu übermitteln.

Aktuelles
  • Zukunftsakademie Salzburg: Erfolgreicher Start in den Herbst 2016
    Auch für das Jahr 2016/2017 wurde das gemeinsame Projekt „Zukunftsakademie Salzburg“, der FH Salzburg und der Salzburg Land Tourismus, vom Land Salzburg genehmigt. Auch heuer nehmen wieder fünf Tourismusverbände des Landes Salzburg an dieser Schulungsoffensive für TourismusverbandsmitarbeiterInnen und Betriebe vor Ort, teil. Ende September startete die eCoach Ausbildung an der FH Salzburg und seit Mitte Oktober finden parallel dazu die Kurse vor Ort in den teilnehmenden Regionen statt.

    Am 29. September 2016 startete das erste Semester der eCoach-Ausbildung an der FH Salzburg. Insgesamt haben sich heuer 15 TourismusverbandsmitarbeiterInnen für diese Fortbildung angemeldet. Gestartet wurde mit einem momentan sehr zentralen Thema im Tourismus, „Online Vertrieb und die Macht der Portale“. Den TeilnehmerInnen wurde aufgezeigt, wie sehr die Nutzung von Bewertungsportalen in den letzten Jahren angestiegen ist. Es wurde verdeutlicht, dass der Gast heutzutage „hyper-informiert“ ist und welche Macht von diesen Portalen ausgeht. Anschließend an diese Lehrveranstaltung wurde den TeilnehmerInnen die „Trends im mTourism“ vorgestellt. Hier wurde erklärt durch welche Merkmale, der heutige Tourist geprägt ist und wie sich dies auf das Buchungs- und Reiseverhalten der Gäste auswirkt. Weiteres standen im ersten Semester noch Lehrveranstaltungen zum Thema „Online Marketing“, „Texten im Web“, „Bildbearbeitung“, „Innovationen im Tourismus“ und „Recht im Web“ auf dem Programm. Im zweiten Semester werden diese Themen vertieft und konkretisiert, um am Ende der Ausbildung den eCoaches einen optimalen Einstieg in ihre Arbeit mit den Betrieben zu ermöglichen.
    Parallel zu der eCoach-Ausbildung laufen seit Mitte Oktober die Kurse vor Ort in den teilnehmenden Regionen. Hier konnten die Tourismusverbände aus über 20 verschiedenen Themen auswählen. Die ausgewählten Themen im Herbst gingen von „Bildbearbeitung“ über „Umgang mit Gästebewertungen“ bis hin zu „Buchungsportale“.

    Im Kurs Bildbearbeitung wird den TeilnehmerInnen zuerst kurz vermittelt, wie es mit dem Urheberrecht von Bildern im Web aussieht. Anschließend werden die Vor- und Nachteile von Bildformaten erläutert darauf eingegangen, wie Bilder bearbeitet werden sollen, damit diese auf den jeweiligen Onlinekanälen die bestmöglichste Wirkung haben.

    Im Kurs „Umgang mit Gästebewertungen“ wird den TeilnehmerInnen nochmal verdeutlicht, wie wichtig es ist, die eigenen Bewertungen immer im Blick zu haben, um gegebenenfalls schnell auf negative Bewertungen reagieren zu können. Es wurde auch auf das Thema, der gefälschten Bewertungen eingegangen und klargestellt, dass man sich hiergegen auch zur Wehr setzen kann. Im Kurs zu dem Thema „ Buchungsportale“ bekamen die TeilnehmerInnen einen Einblick in die Buchbarkeit über Portale, wie eine Preispolitik diesbezüglich aussehen kann und wie man trotz Buchungsportale die Direktbuchungen steigern kann.

    Dies ist nur ein kurzer Auszug aus den verschiedensten Themen, die im Herbst gewählt wurden. Auch im Frühjahr werden zwischen März und Mai weitere Kurse in den teilnehmenden Regionen stattfinden. Eine Anmeldung ist entweder direkt über die Tourismusverbände oder über die Website der "Zukunftsakademie Salzburg" möglich. Die genauen Daten und Ansprechpersonen finden Sie unter www.zukunftsakademie.co.at.

  • 12. Brennpunkt eTourism an der FH Salzburg
    Influencer-Marketing, Digitale Disruption, Neue Geschäftsmodelle im digitalen Zeitalter, Leadership und Service-Excellence, Hotelmarketing 4.0, SEO-Optimierung und Travelblogging: Der 12. Brennpunkt eTourism 2016 steht ganz im Zeichen der Digitalisierung der Tourismuswirtschaft.

    Bereits zum 12. Mal findet das jährlich wiederkehrende Veranstaltungs-Highlight für zukunftsorientierte TouristikerInnen, der Brennpunkt eTourism, statt. Unter dem Titel „Tourism 4.0 – Die Digitalisierung der Tourismuswirtschaft“ lädt die Tourismusforschung der FH Salzburg zu einem spannenden Kongresstag mit Top KeynotespeakerInnen und international anerkannten Vortragenden. Neben Vorträgen zu Kundenbegeisterung und neuen Geschäftsmodellen im digitalen Zeitalter, Digital Influencer Marketing und Disruption in der Tourismuswirtschaft finden Nachmittagssessions zu den Schwerpunkten Hotellerie und Destionation statt, in denen umsetzbares und qualitativ hochwertiges Wissen vermittelt wird.

    Neben Carsten Rath, Entrepeneur und Leadership-Experte überzeugen Eduardo Santander, Direktor der European Travel Comission und Kurt Matzler, der zu Europas Top 20 der Strategieprofessoren zählt und dessen Schwerpunkt auf Innovation liegt, und Kim Lianne, Moderatorin und eine der bekanntesten und erfolgreichsten Bloggerinnen Österreichs, und liefern spannenden Input zu den jeweiligen Schwerpunkten.

    Der 12. Brennpunkt eTourism findet am 20. Oktober 2016 von 10 bis 17 Uhr an der Fachhochschule Salzburg in Puch/Urstein statt. EinsteigerInnen wie auch erfahrenen TouristikerInnen bietet sich die ideale Möglichkeit, sich zu vernetzen, über aktuelle Trends informiert zu werden, sowie Wissen zu teilen. Als besonderes Highlight findet heuer erstmalig im Anschluss an den Kongresstag eine Come-Together-Party, sponsored by Red Bull, statt.
    Alle Infos, Programm, Anmeldung & Tickets unter:
    www.brennpunkt-etourism.com
  • Erfolgreiches Projekthalbjahr

    Seit Oktober 2015 läuft das vom Tourismusförderungsfond des Land Salzburg geförderte Projekt „Zukunftsakademie Salzburg“. Im Rahmen des Projektes werden in einem eigenen Ausbildungsschwerpunkt MitarbeiterInnen der Tourismusverbände an der Fachhochschule Salzburg eTourism-fit gemacht. Gleichzeitig haben die Betriebe der teilnehmenden Tourismusverbände die Möglichkeit, sich direkt vor Ort von ExpertInnen schulen zu lassen. Insgesamt haben sich die fünf Tourismusverbände Altenmarkt-Zauchensee, Bad Hofgastein, Gästeservice Tennengau, Ferienregion Lungau und der Hochkönig Tourismus, entschieden, dieses Angebot der FH Salzburg, Tourismusforschung zu nutzen. Die Schulungsinhalte wurden in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Land Tourismus ausgearbeitet und genau auf die momentane Situation der Regionen zugeschnitten.

    Im Herbst 2015 starteten die ersten Kursinhalte der TourismusverbandsmitarbeiterInnen an der FH Salzburg. Ziel dieser zweisemestrigen „eCoach-Ausbildung“ ist die Verbesserung der fachlichen Qualifikationen der MitarbeiterInnen in den Bereichen Online-Marketing, Rechtliche Aspekte im Web, Online Vertrieb und anderen eTourism Schwerpunktthemen. Es ist eine Qualifizierungsoffensive, in der das eTourism-Wissen der TeilnehmerInnen in kurzer Zeit effizient erweitert werden soll. Parallel zu dieser Ausbildung starteten Ende Oktober die Kurse vor Ort in den teilnehmenden Tourismusregionen. Die Tourismusverbände konnten aus über 20 möglichen Themen jeweils sechs Kursthemen, aus den drei Themenblöcken „Internet“, „Angebote“ und „Haus & Qualität“, auswählen. Insgesamt nahmen rund 250 Personen an den bisher 15 angebotenen Kursen teil. Die ausgewählten Themen im Herbst gingen von „Fit im Mailverkehr“ über „Preisoptimierung“ bis hin zu „Umgang mit Gästebewertungen“, „Suchmaschinenoptimierung“ sowie „Social Media Marketing“.

    Während im Kurs „Fit im Mailverkehr“ insbesondere auf die Nutzung und Einbindung von Schnellbausteinen, Vorlagen und Grafiken für einen schnelleren und effizienteren Umgang mit dem Mailprogramm eingegangen wurde, lernten die TeilnehmerInnen im Themenschwerpunkt „Suchmaschinenoptimierung“ alle wichtigen Grundlagen zu Google Updates, Content Marketing und wie Webseiten aufbereitet sein müssen, um eine möglichst gute Suchmaschinen-Positionierung zu erlangen. Im Kurs „Social Media Marketing“ wurde speziell auf die Verwendbarkeit und Aufbereitung von Facebook, Twitter, Google+ eingegangen, wie auch YouTube, Foursquare und Swarm vertieft. Der Workshop zum Thema „Preisoptimierung“ beinhaltete einen inhaltlichen Überblick zu Yield Management und den Möglichkeiten, Zimmerpreise nicht nur saisonal, sondern nachfrageorientiert zu gestalten und anzupassen und inwieweit dies einerseits über die Webseite und andererseits über Buchungsportale wie booking.com möglich ist.

    Im Kurs „Umgang mit Gästebewertungen“ wurde den TeilnehmerInnen erklärt, wie zentral Bewertungsportale im Buchungsprozess der potentiellen Gäste eingebunden sind. Deshalb ist es wichtig, die eigenen Bewertungen immer im Blick zu haben um gegebenenfalls schnell auf negative Bewertungen reagieren zu können. Des Weiteren wurde den TeilnehmerInnen auch gezeigt, wie man sich gegen gefälschte Bewertungen wehren kann. Ein sehr großer Lerneffekt war hierbei, zu erkennen, dass die Betriebe auch Bewertungen haben können, ohne dass Sie selbst bewusst auf einem Bewertungsportal angemeldet sind.

    Die nächsten Kurse im Rahmen des Projektes „Zukunftsakademie Salzburg“ starten in den teilnehmenden Regionen im Frühjahr 2016. Die Kursthemen sind momentan in Planung und die Themen gehen von „E-Mail-Newsletter Marketing“ über“ Angebote erfolgreich gestalten“ bis hin zu „Bewertungsportale“. Die genauen Orte, Themen und Daten finden Sie ab Mitte Februar auf dieser Website.

  • Erfolgreicher Kursauftakt im Lungau

    Der erste Kurs vor Ort fand am 28.10. in Tamsweg, Lungau, statt. 13 Teilnehmer und Teilnehmerinnen ließen sich von der Vortragenden Andrea Grabs auf den neuesten Stand bezüglich professionellem Mailverkehr bringen.

    Das Ziel des Kurses „Fit im Mailverkehr“ ist, Unternehmen verschiedenste Möglichkeiten aufzuzeigen, um einerseits Zeit im Betrieb zu sparen und andererseits einen positiven Eindruck beim Mail-Empfänger zu hinterlassen.

    Andrea Grabs, die seit 1999 in der IT-Branche tätig ist und ihr Augenmerk vorrangig auf Slogan-Entwicklung und Texten für das Web legt, hat den TeilnehmerInnen diverse Möglichkeiten erläutert, wie sie dieses Ziel einfach selbst umsetzen können. So helfen zum Beispiel E-Mail-Vorlagen oder sogenannte „Schnellbausteine“ schneller eine Mail zu Erstellen. Team-E-Mails oder automatisierte Abläufe mittels Quickstep ersparen wiederum einzelne Arbeitsschritte in Unternehmen.

    Viel anwendbare Information wurde an diesem Nachmittag vermittelt und die TeilnehmerInnen gingen mit Begeisterung für den Vortrag und neuen Ideen aus dem Kurs heraus.

    Der nächste Kurs „Einführung Online-Marketing“ findet am 02.11. in Altenmarkt-Zauchensee statt. Der Referent, Wolfgang Grabs-Schrempf, ist seit 15 Jahren im Internet Business tätig und lehrt an verschiedensten Institutionen Online-Marketing, Internet Economy und Webdesign.

     

  • Kursoffensive 2015
    Auch heuer wieder finden in und rund um Salzburg Schulung zu den verschiedensten Themen statt. Unter anderem werden Kurse wie "Social Media-Marketing", "Suchmaschinenoptimierung", "Preisoptimierung" oder "Fit im Mailverkehr" angeboten. All diese Kurse sollen wichtiges und hilfreiches Basiswissen im Einsatz mit neuen Medien, Angebotsentwicklung und Qualitätsmanagement vermitteln und Impulse für Anwendungsmöglichkeiten bieten. Die Regionen können Kursthemen aus diesen drei Themenblöcken frei wählen. Der erste Kurs, der stattfinden wird, wird am 2.11.  in Altenmarkt-Zauchensee abgehalten und befasst sich mit dem Thema Online-Marketing. Abgehalten wird dieser Kurs von Mag. Wolfgang Grabs-Schrempf, der ein Experte auf den Gebieten IT-Marketing, Web- und Portalentwicklung sowie der Anwendung innovativer Informationslösungen ist. Die Details zu diesem und weiteren Kursen, Uhrzeiten, Veranstaltungsorte und Inhalte können auf dieser Projektwebsite oder bei den jeweiligen Tourismusverbänden in Erfahrung gebracht werden. Die Anmeldung für die Kurse erfolgt ebenfalls über die Website.
  • Brennpunkt eTourism 2015

     

     

     

    Storytelling, Service Design und Technologie-Trends:
    Der Brennpunkt eTourism 2015 steht ganz im Zeichen des
    Content Marketing

    Die Tourismusforschung der Fachhochschule Salzburg mit ihren Kooperationspartnern den Salzburger Nachrichten und der SalzburgerLand Tourismus GmbH laden am 22. Oktober 2015 zum jährlich wiederkehrenden Veranstaltungs-Highlight für zukunftsorientierte TouristikerInnen ein.

    Auch 2015 erwartet Sie ein spannendes Programm mit insgesamt 20 interessanten Vorträgen und jeder Menge umsetzbarem Wissen. International anerkannte Vortragende sorgen für eine qualitativ hochwertige und informative Veranstaltung. Donnerstag, 22. Oktober
    10:00 – 17:00 Uhr
    Fachhochschule Salzburg
    www.brennpunkt2015.com